Glaubensgespräch #5

Das Gespräch können Sie hier nachhören oder downloaden: Pater Trauner! Bei unserem letzten Glaubensgespräch haben Sie behauptet, daß sich so...
Read More

über die Erziehung

Predigt für den 3. Adventsonntag 13. Dezember 2020 Im Namen des Vaters, und des Sohnes, und des Hl. Geistes. Amen...
Read More

Katechismus

Hl. Pius X (großes Kompendium) kommentiert von Pater Arnold Trauner Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Sammlung von Audio-Dateien...
Read More

Dreifaltigkeitssonntag

Predigt für den Dreifaltigkeitssonntag, 7. Juni 2020 Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen. In...
Read More

Christi Himmelfahrt und die Rolle Mariens

Christus fährt in den Himmel auf - die Muttergottes aber bleibt auf Erden zurück, um der jungen Kirche zu dienen,...
Read More

Die christlich-katholische Gesellschaftsordnung

Nur wer versteht, wie die christkatholische Gesellschaft funktioniert (hat), versteht auch, warum "moderne Gesellschaftsformen" nicht funktionieren können ... Was Gott...
Read More

Über die soziale Natur des Menschen

Offensichtlich versteht heute kaum mehr jemand - die Regierenden am allerwenigsten! - wie die Natur des Menschen beschaffen ist. Daraus...
Read More

Glaubensgespräch #5

Das Gespräch können Sie hier nachhören oder downloaden:

Pater Trauner! Bei unserem letzten Glaubensgespräch haben Sie behauptet, daß sich so manche sogenannte „Traditionalisten“ nicht um die Wahrheit kümmern. Das ist ein schwerwiegender Vorwurf, den viele sicherlich nicht hinnehmen werden.
Sie haben gezeigt, wie die Theologie nicht stimmt bei jenen, welche zwar die Konzilspäpste als rechtmäßige katholische Päpste anerkennen, ihnen aber Glaubenszustimmung und Glaubensgehorsam verweigern.
Können Sie diesen Vorwurf, daß diese „Traditionalisten“ mit der Wahrheit nichts am Hut haben, auch noch anderweitig begründen? Es sind ja nicht alle unsere Hörer Theologen …

→ weiterlesen

über die Erziehung

Predigt für den 3. Adventsonntag

13. Dezember 2020

Im Namen des Vaters, und des Sohnes, und des Hl. Geistes. Amen

In Christus geliebte Gläubige,

Es ist gut und nützlich, ab und zu über die christliche Erziehung zu sprechen!
Die Väter nennen die Erziehung die Kunst der Künste, also die höchste Kunst. Die lange und harte Arbeit, aus Rohmaterial etwas Schönes zu machen, etwas Ungeformtem eine angenehme und schöne Form zu geben, ist die schwierigste und edelste Aufgabe (lat. „eruditio“ [Lehren, Lernen] kommt von „rudis“ [roh, rau]). Sie wird auch zu Recht mit der Aufgabe eines Seelenhirten verglichen, wie etwa vom Papst Gregor dem Großen.→ weiterlesen

Katechismus

Hl. Pius X

(großes Kompendium) kommentiert von Pater Arnold Trauner

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Sammlung von Audio-Dateien zu den Kapiteln:

Dreifaltigkeitssonntag

Predigt für den Dreifaltigkeitssonntag,

7. Juni 2020

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen.

In Christus geliebte Gläubige,

Nach dem Zyklus der Feste von Advent bis Pfingsten feiert die hl. Mutter Kirche am Sonntag nach Pfingsten das Fest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit.
Das Fest wurde 1334 von Papst Johannes XXII. in den allgemeinen römischen Kalender aufgenommen. Der hl. Pius X. hat ein kurzes Kapitel darüber in seinem Kompendium der christlichen Lehre, das allerdings in den meisten Ausgaben und Übersetzungen leider weggelassen wurde, im Abschnitt über die Feste unseres Herrn, unserer lieben Frau und der Heiligen.→ weiterlesen

Christi Himmelfahrt und die Rolle Mariens

Christus fährt in den Himmel auf – die Muttergottes aber bleibt auf Erden zurück, um der jungen Kirche zu dienen, für sie zu beten und sie zu beschützen. Wie groß muß ihre Sehnsucht nach dem Himmel und nach dem ewigen Wiedersehen mit ihrem Sohn gewesen sein…

Die christlich-katholische Gesellschaftsordnung

Nur wer versteht, wie die christkatholische Gesellschaft funktioniert (hat), versteht auch, warum „moderne Gesellschaftsformen“ nicht funktionieren können … Was Gott geschaffen hat, kann nicht revolutioniert werden – Revolution = Destruktion

Über die soziale Natur des Menschen

Offensichtlich versteht heute kaum mehr jemand – die Regierenden am allerwenigsten! – wie die Natur des Menschen beschaffen ist. Daraus ergeben sich dann eine ganze Reihe von Irrtümern und falschen Praktiken.
Wenn es um die Gesellschaft geht, dann stehen die Dinge noch viel schlimmer, weil auch den Katholiken das Wissen um die wahre Natur und um die gottgegebenen Gesetzmäßigkeiten des gesellschaftlichen Lebens und der Gesellschaftsordnung abhanden gekommen sind.

Maria, Mutter vom Guten Rate und Mutter des göttlichen Hirten

Die allerseligste Jungfrau Maria ist furchtbar wie ein geordnetes Heerlager. Sie war nie in Unordnung oder auch nur ratlos.
Kirchliche und weltliche Anführer scheinen heutzutage oft ziemlich ratlos zu sein.
Der wahre Katholik hört auf den Rat der Muttergottes: „Tut, was Er euch sagen wird“.

Fest Kreuzauffindung

Die Weltmenschen freuen sich schon darauf, wieder losgelassen zu werden. Die Weltmenschen freuen sich darauf, sich wieder ungezügelt vergnügen zu können – Spaß zu haben, wie sie sagen.

Im Gegensatz dazu läßt uns die Heilige Kirche die Ermahnungen unseres Herrn betrachten: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, ihr werdet weinen und wehklagen; aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet traurig sein …“ (Evangelium, 3. Sonntag nach Ostern)
Warum wurde das heutige Fest bereits 1960 aus dem röm. Kalender gestrichen? Weil der „moderne“ Mensch sich vor dem Kreuz drücken will …